Kontakt / Impressum

  

  

   

Themenfeld Soziales Lernen


Das Themenfeld beinhaltet:

Partizipation und Verantwortungsübernahme

Kooperations- und Teamfähigkeit - z.B. soziale Gruppenprozesse, Gruppenklima,
  Arbeit in und mit Gruppen/Teamarbeit, Kompromisse, kooperatives Lernen, Service Learning

soziale Verantwortung - z.B. Regeln und Vereinbarungen, Rücksichtnahme, Zivilcourage,
  Unterstützungssysteme, Verhalten in und mit neuen Medien - soziale Netzwerke

Partizipation - z.B. Möglichkeiten der Beteiligung, Beteiligungsprozesse, Mehrheitsentscheidungen, Klassenrat


Konfliktkultur

Konflikte verstehen, begegnen und bearbeiten

Gewaltprävention in Kita/Schule - z.B. Streitschlichtung, Lebenskompetenzprogramme

gewaltfreie Kommunikation

Opfer- und Täterrolle - z.B. Gruppenzugehörigkeit und Identitätsbildung

Formen von Gewalt - z.B. Mobbing


Gesellschaft/Gemeinschaft und Individuum

Soziale Beziehungen - z.B. Familie, Freunde

legale/illegale Drogen und Gesellschaft

legale/illegale Drogen und Rolle der Peergroup

Gewalt als Gruppenphänomen - z.B. Gruppendruck, Happy Slapping


Kommunikation und Individuum

Selbst- und Fremdwahrnehmung

Gesprächsführung, Kommunikationsregeln, aktives Zuhören

Weitere Portale zur
Gesundheitsförderung:



Junge Sachsen genießen

Junge Sachsen genießen


Junge Sachsen in Bewegung

Junge Sachsen in Bewegung



LSJ - Akademie

Fortbildungsangebote


Webseite durchsuchen



Inhaltsbereiche, die auch andere Themenfelder betreffen

Inhaltsbereiche

Themenfelder

Partizipation und Verantwortungsübernahme

    soziale Verantwortung

    Partizipation

Gewaltprävention,

Physisches und psychisches Wohlbefinden

Konfliktkultur
    Konflikte verstehen, begegnen und bearbeiten
    Gewaltprävention in Kita/Schule
    gewaltfreie Kommunikation
    Opfer- und Täterrolle
    Formen von Gewalt

Gewaltprävention, Sexuelle Gesundheit

Kommunikation und Individuum

    Selbst- und Fremdwahrnehmung

    Gesprächsführung,
     Kommunikationsregeln, aktives Zuhören

Gewaltprävention,

Physisches und Psychisches Wohlbefinden,

Sexuelle Gesundheit



Definition

Soziales Lernen beschreibt den Vorgang des Erwerbs "sozialer und emotionaler Kompetenzen als auch dessen Lernergebnisse, die sich beim Lernen in einem sozialem Kontext einstellen können." (Rekus 2004) Es geht dabei um die Entwicklung von Wahrnehmungsfähigkeit, Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit, Empathie und Diskretionsfähigkeit, Kooperations- und Konfliktfähigkeit, sowie Zivilcourage aber auch Konkurrenzdenken, Durchsetzungsvermögen, Machtstreben im sozialen Kontext. Als Ziel des Sozialen Lernens gilt die Fähigkeit zur sozialen Antizipation. Soziales Lernen ist keine Methode, die am Ende des Jugendalters beendet ist, sondern ein lebensbegleitender Lernprozess, der flexibel gestaltet wird, um auf neue Bedingungen zu reagieren.


Quellen

Rekus, J. (2004). Soziales Lernen. In: R. W. Keck, U. Sandfuchs, B. Feige (Hrsg.). Wörterbuch der Schulpädagogik. 2. völlig überarbeitete Auflage. Bad Heilbrunn.



NACH OBEN

unterstützt vom:

entwickelt und umgesetzt durch:

Sächsisches Staatsministerium des InnernSächsisches Staatsministerium für Kultus

gesundheitsziele.de

LSJ-Sachsen